Dienstag, 24. März 2015

my daily zen

Zäher Berg Fluff
liegen lernen

Montag, 23. März 2015

...nachtschicht!

fleissigfleissig
Am Morgen danach liegt die Wolle ganz unschuldig im Schein der aufgehenden Sonne (ja, es ist noch vor 12, noch geht die Sonne auf, egal wie hoch sie schon steht)

fleissigfleissig
Ich habe gestern tatsächlich endlich alle Islandwolle fertig versponnen: ~45g single und dann verzwirnt. Okay, der Strang war noch nicht im Entspannungsbad (das kommt dann gleich) und ist noch nicht fotografiert und in den RavelryStash eingepflegt, aber das Projekt ist ziemlich abgeschlossen.
Ich habe mir ja so ein bisschen auferlegt bestimmte Fasern erstmal wegzuspinnen, um meinen Amokfaserkauf zu rechtfertigen.
Deswegen habe ich auch gestern Nacht noch mit dem Bergschafflies angefangen.
Moment, angefangen hatte ich schon vorher, denn das Flies hat Vorarbeit verlangt. Es war nämlich noch völlig fettig und das Wollwachs inzwischen verhärtet oder verharzt, so dass sich da nur mit größter Anstrengung und Gewalt etwas ausziehen ließ. Deswegen musste das also vorher in den Topf zur Heißwaschung.
Das Ergebnis war okay, sah wunderbar fluffig aus, aber so richtig smooth war das dennoch noch nicht.
Trotzdem habe ich gestern Nacht nach dem Islandschaf noch 3/4 davon weggesponnen: dick und mit unregelmäßigen Fluffs. Die erste Spule ist mit ~60g Single fast voll. Ich möchte es aber eigentlich verzwirnen, ich trau dem gesponnen nicht zu, dass es als Single überall stabil ist, dazu ist es zu unregelmäßig gesponnen. Aber da bin ich mir noch unsicher ob ich es mit einem dünnen Extragarn oder sich selber verzwirne.

Nachtrag:
kurze Zeit später:
kuschelig

Montag, 16. März 2015

nicht nur grau

Südam.Merino

... ich kann auch ein bisschen bunt. #faseroverflow

Sonntag, 15. März 2015

my daily zen

stopfen
stopfen
-stopfen-

Samstag, 14. März 2015

Crafting Update

Fluxus_2

Ich fühle mich zwar garnicht so, aber eigentlich bin ich zwischenzeitlich doch ganz schön fleißig.
Mir kommt es nicht so vor, weil immer, wenn ich viel an einem Projekt Stricke, das Spinnen brach liegt bzw. umgekehrt.
Ein weiterer Punkt, bei dem ich immer das Gefühl habe meine Projekte zu vernachlässigen sind meine Entscheidungspausen. Bei den letzten letzten Projekten hat sich abgezeichnet, dass ich an den Punkten im Strickmuster, wo ich entscheiden muß wie weit z.B. ein Ärmel werden soll, das Projekt eine Zeit lang lagern lasse. Die Entscheidung ist meist recht zügig gefällt, wenn ich mir dann anfange Gedanken zu machen, aber vorher wird gestoppt und es gibt eine Lagerphase.
Eigentlich völlig unnnötig, aber so ticke ich wohl grade.

WaffelWaffel

Neben einem weiteren Paar Socken in minecraft Waffelmuster - diesmal in Lila, noch ohne Foto - stricke ich an meinem Fluxus Raglan. Der hat vor dem Bündchen eine Zeit lang gelagert, weil ich entscheiden musste wie lang er werden soll.

Fluxus_1

In der Zwischenzeit wird entweder an den Socken gestrickt oder alte durchgelaufene Fersen müssen durch neue ersetzt werden.

eine neue Ferse

Da ich meine Fersen mit verkürzten Reihen ohne Zwischenrunden stricke, kann ich eine durchgelaufene Ferse rausnehmen und eine neue nachträglich reinstricken.
In letzter Zeit habe ich aber bei Entscheidungspausen gerne zum Spinnen gewechselt. Ich habe hier einige Fasern, wo ich das Gefühl habe, ich muß sie dringend mal 'aufbrauchen', weil sie sich sonst als 'ungeliebt' im Stash festsetzen und ihn blockieren.
So ist von dem braunen Islandschaf noch etwas übrig, was auf Fertigstellung wartet Die Gotlandlocken wollen auch endlich aufgebraucht werden obwohl schon ein Teil im Spindelprojekt gelandet ist (ohne Foto). Die 500g braunes Jakobsschaf waren auch eher ein Fehlkauf... wegen der Farbe und nicht wegen der Faser und mussten 'weg'.
Ich mag Jakobsschaf ganz gerne, ein schöne einfache Wollfaser mit Charakter, nichts besonders feines, aber die Schafsrasse ist einfach so wunderbar Gothic mit ihren 2 paar Hörnern.

Jacob Ram at Royal Show

Nachdem ich seit der TDF im Letzen Jahr kaum gesponnen hatte, habe ich dann also 'mal eben' diese 500g Jakobsfasern durchs Rad gejagt; teilweise 100g 3fädig in einer Abend/Nachtschicht fertig gezwirnt. Allerdings ist es auch sehr dick gesponnen, dann geht das ja schnell.

dicker brauner jakob
dicker brauner Jackob

Auch von dem hellgrauen Jakobsschaf waren noch 200g übrig die ich jetzt fertiggesponnen habe. Ich hatte davon mal ende 2013 500g besorgt, aber irgendwie sind nur 400g versponnenes Garn draus geworden Ein bischen Rest hatte ich auf einer Spule noch, aber im ganzen scheint mir das eine ganze Menge Schwund, wer weiß was ich damit gemacht habe.

Jakob hellgrau

Beim Stricktreff ist wieder eine multiidentitäre Strickkunst fertig und zur Maske geworden, so daß ich für ein neues Gästinnenbuch ein neues Garn spinnen musste.

Multiidentitäre IIICorridale.

Dies Garn ist überwiegend aus naturgrauem Corridale, einer wunderbar weichen Faser mit einem schönen Naturgrau. Ich werde zwar noch ein paar Altfasern aufbrauchen, aber der Stash wird nicht kleiner, weil ich von dem Corridale noch mehr haben wollte....
... und dabei gleich großmengen Fasern bestellt habe. Der erste Schwung ist schon angekommen:

Faserrausch

1000g graues Corridale, nochmal 1000g graues Jakobsschaf, 500g Southdown wollen Sockengarn werden, und 300g BFL.... kein Wunder, dass mich Herr Krüger etwas kritisch beäugt.

Freitag, 13. März 2015

es fehlen 100g Fasern ...

fix it

... und deswegen muß ich jetzt Socken stopfen, weil ich eigentlich bloggen wollte, aber aufräume und eine Waschmaschine angestellt habe

Macht das Sinn? Nicht ohne weiteres.

Eigentlich wollte ich ein überfälliges Crafting Update bloggen. Vor allem über die vollendeten Spinnprojekte.
Aber bei dem letzten sind irgendwie 100g Fasern verschwunden (oder ein gesponnener Strang, was ich aber eher nicht glaube).
Bevor ich also in den Stash eintauche, um das zu überprüfen, muß ich aber wenigstens grob aufräumen, zumindest das Bett machen, um Fläche zum ausbreiten zu haben. (Eine Tagesdecke hat flecken, also schnell eine Wäsche angeschmissen).
Die erste Stashkiste bringt nicht das Handgesponnene sondern die Sockengarne zu Tage, auch die Sockengarnreste.
Ach stimmt ja! Mir fällt der eine Rest in die Augen, den ich zum Stopfen für das eine Paar Socken brauche, dessen Loch ich vorhin erinnerte, als ich was gegen Kalte Füße suchte.
...also habe ich "schnell" die Socken gestopft: halb Maschenstich, halb gestopft und damit gleich verstärkt.
Offensichtlich bietet sich nachher noch eine eine
Wollwäsche an: ähem... nein, das sind nicht ganz die 100g Faserfussel die ich vermisse.
Ich glaube wenn ich mich soweit 'vorbereitet' habe, habe ich kein Licht mehr, um fürs Crafting Update zu fotografieren.
Jetzt erstmal ein Tee.

my daily zen

"had that white fluffy - I wore this all the time, white mohair, like a bomber jacker. Very rave."
björk

Sonntag, 8. Februar 2015

my daily zen

42

Sonntag, 4. Januar 2015

crafting porn!



weil 'wir'/(zumindest ich) nie ein auch nur ein entfernt ähnlich gearbeitetes Kleidungsstück live gesehen, in der Hand gehalten oder gar getragen habe/n, geschweige denn hergestellt haben, ist uns die armut und der mangel an vielschichtigkeit (nicht nur wörtlich gemeint) unserer massenproduktion garnicht bewußt, ebensowenig wie die armut der alltäglichen hand-lungen. es könnte auch direkt in verarmung von erfahrung, material, wissen, technik und welt übersetzt werden. wenn ich das sehe ruf' ich mir und euch entgegen:
"leuts, macht dinge selbst, damit die welt nicht an euch vorbei geht, damit ihr zu- und eingriff und einen begriff von der welt bekommt". textur, textil und text, das lässt sich nicht trennen.

Aktuelle Beiträge

my daily zen
liegen lernen
eidechse - 24. Mrz, 12:04
...nachtschicht!
Am Morgen danach liegt die Wolle ganz unschuldig im...
eidechse - 23. Mrz, 10:46
nicht nur grau
... ich kann auch ein bisschen bunt. #faseroverflow
eidechse - 16. Mrz, 14:01
my daily zen
-stopfen-
eidechse - 15. Mrz, 16:34
Ja, der hat sich erstaunlich...
Ja, der hat sich erstaunlich gut als Model gemacht...
eidechse - 14. Mrz, 18:39

Archiv

März 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
17
18
19
20
21
22
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

zubehör

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


-> tee
art to survive
baustelle I
bilderwelten
crafting, oder: die produktionsmittel in den eigenen händen
frust
Gay Uganda
gendertrouble
grünzeug
housemusic
i love nerds
impuls
katzensushi
kurznachricht
my daily zen
Tour de Fleece
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren